Handball EM 2020: Deutschland bezwang Kosovo deutlich

Deutschland Handball Nationalmannschaft Männer - Hinten von links: Jannik Kohlbacher, Steffen Weinhold, Philipp Weber, Marian Michalczik, Julius Kühn, Fabian Wiede, Patrick Wiencek, Erik Schmidt. Mitte: Teamkoordinator Volker Schurr, Teammanager Oliver Roggisch, Co-Trainer Alexander Haase, Bundestrainer Christian Prokop, Mannschaftsarzt Dr. Kurt Steuer, Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Sven Raab. Vorne: Niclas Pieczkowski, Tim Hornke, Patrick Groetzki, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Matthias Musche, Kai Häfner. Foto: Sascha Klahn/DHB
Deutschland Handball Nationalmannschaft Männer – Hinten von links: Jannik Kohlbacher, Steffen Weinhold, Philipp Weber, Marian Michalczik, Julius Kühn, Fabian Wiede, Patrick Wiencek, Erik Schmidt. Mitte: Teamkoordinator Volker Schurr, Teammanager Oliver Roggisch, Co-Trainer Alexander Haase, Bundestrainer Christian Prokop, Mannschaftsarzt Dr. Kurt Steuer, Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Sven Raab. Vorne: Niclas Pieczkowski, Tim Hornke, Patrick Groetzki, Silvio Heinevetter, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Matthias Musche, Kai Häfner. Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball EM 2020 Qualifikation: Der deutschen Handball-Nationalmannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gelang nach dem 37:21-Heim-Erfolg gegen Israel der zweite klare Erfolg.

Handball EM: Die DHB-Auswahl war übermächtig gegen Kosovo in Pristina und schaffte einen 30:14 (15:5) Sieg.

28.10.2018 – TIME / Frank Zepp:

Handball EM 2020 Qualifikation: Der Bundestrainer ließ wiederum alle nominierten Spieler auf das Feld und konnte im taktischden Bereich ein wenig testen. In der zweiten Hälfte war im abwehrbereich die 3-2-1-Variante zu sehen.

Bis zum 7:4 (18.) konnte der Gastgeber halbwegs mithalten, ehe die deutsche Nationalmannschaft ein wenig mehr „ernst“ machte und bis zur Halbzeit noch auf zehn Tore davon zog.

Nach der Pause zeigte sich erwartungsgemäß ein ähnliches Bild mit der haushohen Überlegenheit Deutschlands. Reichmann erzielte das 25:10 (52.) per Siebenmeter. Bis zum Ende blieben die Kräfteverhältnisse unangetastet.

Statistik:

Kosovo vs. Deutschland 14:30 (5:15)
Spielfilm: 1:0 (3.), 2:6 (11.), 4:7 (18.), 5:10 (25.), 5:15 (HZ) – 8:21 (44.), 10:25 (52.), 14:30 (EST)
Beste Torschützen: Terziqi 5 – Gensheimer 4, Semper 4

Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Andreas Wolff (THW Kiel), Dario Quenstedt (SC Magdeburg); Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Finn Lemke (MT Melsungen), Julius Kühn (MT Melsungen), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Steffen Fäth (Rhein-Neckar Löwen), Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Matthias Musche (SC Magdeburg), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Franz Semper (SC DHfK Leipzig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.