SC DHfK Leipzig beim THW Kiel im DHB-Pokal krasser Außenseiter

Patrick Wiesmach - SC DHfK Leipzig - Foto: Karsten Mann
Patrick Wiesmach – SC DHfK Leipzig – Foto: Karsten Mann

Der SC DHfK Leipzig trifft am Mittwochabend im DHB-Pokal-Achtelfinale auf den THW Kiel.

Erst vor zehn Tagen standen sich beide Mannschaften in der Bundesliga in einem hart umkämpften Match gegenüber. Am Ende verlor der SC DHfK Leipzig mit 24:25 Toren.

16.10.2018 – PM DHfK / TIME / Frank Zepp:

Für die Kieler ist es das erste Pokal-Heimspiel in der Sparkassen-Arena seit mehr als 1.000 Tagen. Der Gastgeber konnte den DHB-Pokal bereits zehnmal gewinnen, zuletzt 2017, als der THW im Halbfinale beim Final4 in Hamburg gegen Leipzig gewann. Aber auch die DHfK-Männer konnten in dem Wettbewerb immer wieder gute Leistungen zeigen und haben nur zwei der letzten elf Partien im DHB-Pokal verloren. In ihrer derzeitigen sportlichen Verfassung geht das Team von Chefcoach Andre Haber als krasser Außenseiter in die Partie.

Der SC DHfK Leipzig kann nicht mit dem kompletten Kader an die Ostsee reisen. Die Flügelzange Wiesmach/Santos wird Andre Haber am Mittwoch nicht zur Verfügung stehen. Für Rechtsaußen Partick Wiesmach ist ein Einsatz aufgrund von Knieproblemen nicht möglich. Beim ehemaligen Kieler Raul Santos (Linksaußen) verhindert ein grippaler Infekt die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Hinzu kommen die beiden ohnehin verletzten Spieler Andreas Rojewski und Jens Vortmann.

„Das Pokalspiel wird für uns eine der denkbar schwersten Aufgaben, weil wir auswärts bei einem der deutschen Top-Teams antreten müssen. Nichtsdestotrotz wollen wir um das Weiterkommen kämpfen. Wir hatten eine gute Trainingswoche. Dass wir vor zehn Tagen schon einmal gegen Kiel gespielt haben, hilft uns bei der Vorbereitung“, so Chefcoach Andre Haber, der für die beiden verletzten Außenspieler die Nachwuchskräfte aus der zweiten Mannschaft Jonas Hellmann und Vincent Neudeck in den Kader berufen hat. „Es ist schade, dass Patrick und Raul nicht dabei sein können. Ich freue mich aber sehr, dass uns Jonas und Vincent aus der U23 helfen können“, so Haber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.