Frankreich schlug Deutschland verdient

Fußball – DFB – Deutschland – DFB Mannschaft ist „United by football“ – UEFA EURO 2024 – Foto: DFB
Fußball – DFB – Deutschland – DFB Mannschaft ist „United by football“ – UEFA EURO 2024 – Foto: DFB

Fußball UEFA Nations LeagueWeltmeister Frankreich gewann dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient gegen Deutschland mit 2:1 (0:1) Toren.

Deutschland bot mit Mutmacher-Performance und verjüngter Mannschaft 60 Minuten der Equipe Tricolore Paroli. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw erzielte wiederum aus dem Spiel keinen Treffer sondern profitierte vor der Pause von einem unberechtigten Hand-Elfmeter.

Deutschland dominierte die erste Halbzeit und musste in der zweiten Hälfte die spielerische und individuelle Überlegenheit des Weltmeisters anerkennen.

Als Man of the Match zeichnete sich Antoine Griezmann aus.

Mehr zum Thema Deutschland:

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

Deutschland desaströs gegen Niederlande. „Neuanfang“ gescheitert

Alter Wein in neuen Schläuchen

Fußball WM Analyse von Joachim Löw und Oliver Bierhoff

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw: Bewährte Kräfte gegen Niederlande und Frankreich

16.10.2018 – TIME / Frank Zepp:

Fußball UEFA Nations League, 3. Spieltag:

1. Halbzeit: Deutschland mit Matchzugriff und verdienter Führung

Deutschland ging mit einer verjüngten Mannschaft in die Begegnung und enttäuschte keineswegs. Im Gegenteil, das deutsche Team besaß in fast jeder Match-Phase die spielstrategische Kontrolle und zeigte im schnellen Umschaltspiel seine besondere Stärke. Deutschland ging zwar mit einem unberechtigtem Hand-Elfmeter in Führung, verdiente sich aber danach diese durch eine gute Leistung. Frankreich wirkte vor allem im Defensiv-System anfällig und unkonzentriert bei einigen Offensiv-Aktionen. Deutschland hätte sogar zweimal die Führung durch Sane (19.) und Ginter (36.) ausbauen können. Erst in der Schlussphase kreierte Les Bleus zwei Großchancen durch Mbappe (40.) und Giroud (45.). Der World Champion agierte nicht in weltmeisterlicher Verfassung.

2. Halbzeit: Frankreich drehte Match. Deutschland ließ spielerisch nach

Die Equipe Tricolore zeigte nach der Pause eine klare Leistungssteigerung und Deutschland konnte nicht mehr spielerisch an die gute erste Hälfte anknüpfen. Mehr Tempo- und Direktspiel im französischen Spiel und Defensiv-Schwächen in der deutschen Hintermannschaft brachten die Wende im Spiel. Mbappe hätte bereits nach 52 Minuten den Ausgleich erzielen müssen – Neuer mit großartiger Parade. Sane (55.) und Gnabry (68.) besaßen gute Möglichkeiten. Der französische Druck wurde stärker. Ein wahnsinnig guter Griezmann-Kopfball zum Ausgleich und ein klares Foul von Hummels an Matuide im Strafraum mit Elfmeter-Tor von Griezmann ließen den Gastgeber-Sieg verdient werden lassen.

Stimmen (Quelle: ARD):

Manuel Neuer: „Es fühlt sich immer schlecht an, wenn man verliert. Es ist bitter. Wir haben uns nicht belohnt. Zwar mit dem Elfmeter, aber nicht mit den Spielzügen. Wir hatten einen klaren Plan. Der ist aufgegangen. Das Resultat spiegelt ihn nicht wieder. Frankreich hatte in den ersten 30 Minuten Angst vor uns. Es bleibt trotzdem bitter.“

Joachim Löw: „Über das Ergebnis bin ich enttäuscht. Das hätte nicht sein müssen. Wir waren auf Augenhöhe mit dem Weltmeister und sind für das gute Spiel nicht belohnt worden. Frankreich macht aus wenigen Möglichkeiten die Tore. Es ware eine gute Reaktion nach dem Niederlande-Ergebnis. Wie wir gespielt hatten, konnten wir uns variabel lösen. Ein Umbruch muss immer sukzessive eingeleitet werden. Man braucht eine gute Mischung, wenn man dauerhaft erfolgreich sein wollen. Es war eine Veränderung des Systems. Man trifft als Trainer immer Entscheidungen aus voller Überzeugung. Unser Denken ist auf zwei Jahre ausgerichtet zur EM. Ich habe nicht das Gefühl, dass Zweifel beim Präsidenten sind. Es gibt einiges, was Hoffnung macht. Man muss Raum schaffen, dass die Jüngeren auch spielen können. Man darf den Glauben an die eigene Stärke nicht verlieren.“

Reinhard Grindel: „Die Mannschaft ist enttäuscht, weil sie sich nicht für ein gutes Spiel belohnt hat. Heute haben wir ein Stück Umbruch gesehen. Das Entscheidende ist die Entwicklung der Mannschaft. Was die junge Mannschaft heute geleistet hat, darauf lässt sich aufbauen.“

Statistik: Fußball UEFA Nations League, 3. Spieltag

Frankreich vs. Deutschland 2:1 (0:1)
Tore: 0:1 Kroos (14. – Hand-EM), 1:1 Griezmann (62.), 2:1 Griezmann (80. – Foul-EM)
Start-Aufstellungen:
Frankreich: Lloris; Pavard, Varane, Kimpembe, Hernandez; Pogba, Kante; Mbappe, Griezmann, Matuidi; Giroud – Coach: Didier Deschamps
Deutschland: Neuer; Kehrer, Süle, Hummels; Ginter, Schulz; Kimmich, Kroos; Gnabry, Sane; Werner – Coach: Joachim Löw
Zuschauer: 80.000 im Stade de France

Tabelle nach drei Spieltagen:

Frankreich 7 Punkte – 3 Spiele
Niederlande 3 Punkte – 2 Spiele
Deutschland 1 Punkt – 3 Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.