Diskussionen um vereinsinterne Führungsfragen

Dynamo Dresden – Fußball 2. Bundesliga – SGD – Saison 2018/2019 – Hintere Reihe von links: Philip Heise (16), Lucas Röser (9), Jannik Müller (18), Sören Gonther (26), Pascal Testroet (37), Erich Berko (40), Rico Benatelli (8) – 2. Reihe von oben von links: Tobias Lange, Alexander Schurig (Physiotherapeuten), Marius Hauptmann (35), Osman Atilgan (15), Niklas Kreuzer (7), Aias Aosman (10), Moussa Koné (14), Felix Schimmel (Co-Trainer), Dietmar Preußer (Zeugwart) – 3. Reihe von oben von links: Uwe Neuhaus (Cheftrainer), Peter Németh (Co-Trainer), Philippe Hasler (Athletiktrainer), Jannis Nikolaou (4), Dario Dumic (3), Florian Ballas (23), Marco Hartmann (6), Brian Hamalainen (31), Haris Duljevic (11), Branislav Arsenovic (Torwarttrainer), Matthias Lust (Co-Trainer), Sascha Lense (Sportpsychologe) – Untere Reihe von links: Vasil Kusej (32), Justin Löwe (34), Patrick Möschl (22), Tim Boss (21), Patrick Wiegers (24), Markus Schubert (1), Patrick Ebert (20), Baris Atik (28), Sascha Horvath (29) – Foto: SGD/Steffen Kuttner
Dynamo Dresden – Fußball 2. Bundesliga – SGD – Saison 2018/2019 – Hintere Reihe von links: Philip Heise (16), Lucas Röser (9), Jannik Müller (18), Sören Gonther (26), Pascal Testroet (37), Erich Berko (40), Rico Benatelli (8) – 2. Reihe von oben von links: Tobias Lange, Alexander Schurig (Physiotherapeuten), Marius Hauptmann (35), Osman Atilgan (15), Niklas Kreuzer (7), Aias Aosman (10), Moussa Koné (14), Felix Schimmel (Co-Trainer), Dietmar Preußer (Zeugwart) – 3. Reihe von oben von links: Uwe Neuhaus (Cheftrainer), Peter Németh (Co-Trainer), Philippe Hasler (Athletiktrainer), Jannis Nikolaou (4), Dario Dumic (3), Florian Ballas (23), Marco Hartmann (6), Brian Hamalainen (31), Haris Duljevic (11), Branislav Arsenovic (Torwarttrainer), Matthias Lust (Co-Trainer), Sascha Lense (Sportpsychologe) – Untere Reihe von links: Vasil Kusej (32), Justin Löwe (34), Patrick Möschl (22), Tim Boss (21), Patrick Wiegers (24), Markus Schubert (1), Patrick Ebert (20), Baris Atik (28), Sascha Horvath (29) – Foto: SGD/Steffen Kuttner

Dynamo Dresden: Erklärung des Aufsichtsrates

Der Aufsichtsrat der SG Dynamo Dresden hat sich gemeinsam mit Vertretern des Präsidiums, des Jugend- und des Ehrenrates während seiner turnusmäßigen Sitzung am Mittwoch mit einigen in jüngster Zeit forciert aufgetauchten Diskussionen um vereinsinterne Führungsfragen beschäftigt.

Dynamo Dresden Krise: Erklärung des Aufsichtsrates

27.09.2018 – TIME / Frank Zepp:

Die anwesenden Gremien-Mitglieder erklärten einhellig, vorbehaltlos zu den Geschäftsführern Ralf Minge und Michael Born zu stehen. Spekulationen um „Machtkämpfe“ in der Geschäftsführung und um gegenseitige Rücktrittsforderungen entbehrten realer Grundlagen und seien geeignet, die Arbeit an wichtigen Projekten – beispielsweise dem Bau des Trainingszentrums, die finalen Verhandlungen über die Nutzung des Rudolf-Harbig-Stadion oder nachhaltige Verbesserungen der wirtschaftlichen Möglichkeiten des Vereins – zu stören.

Zugleich verwiesen der Aufsichtsrat sowie Dynamo-Präsident Andreas Ritter und Dr. Klemens Rasel, der Vorsitzende des Ehrenrates des Vereins, darauf, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SG Dynamo und insbesondere der Geschäftsstelle starken Herausforderungen ausgesetzt sind. Daraus erwachsende Probleme müssten mit Verständnis und großer Ersthaftigkeit behandelt werden. Die Geschäftsführer könnten dabei auf die Unterstützung des Aufsichtsrates bauen, um zeitnah und in professioneller Zusammenarbeit Lösungen zu finden und umzusetzen.

Die Aufsichtsräte. SG Dynamo Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.