Michael Rummenigge: „Borussia mit blutleerer Vorstellung“

Michael Rummenigge - Copyright: SPORT1
Michael Rummenigge – Copyright: SPORT1

Michael Rummenigge, Ex-Spieler des FC Bayern München und von Borussia Dortmund, über die Leistung des BVB im Top-Spiel gegen Bayern: „Die Borussia war ein Trauerspiel.“

Thomas Strunz, Europameister von 1996 und Ex-Bayern-Profi, über Niko Kovac: „Er ist immer dem Spektakel hinterher gelaufen.“

SPORT1 Experte Marcel Reif über den 1. FC Köln: „Da ist eine Selbstzerstörungssucht.“

Uli Hoeneß verteidigte per Anruf Hasan Salihamidzic

Bayern München demontierte Borussia Dortmund

Fußball EM 2020: Joachim Löw im DFB Video Interview

Fußball EM 2020 Qualifikation: Löw holt Kroos und Ginter zurück

Fußball EM 2020: Deutschland bezwang Nordirland

Fußball EM 2020: Deutschland klar Niederlande unterlegen

Handball der Extraklasse bei der 14. Handball Europameisterschaft (EHF EURO) der Männer vom 9. bis 26. Januar 2020 in Schweden, Norwegen und Österreich.

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live von der Hauptrunde aus der Stadthalle in Wien sowie den Halbfinals und dem großen Finale (24. bis 26. Januar) aus der Tele 2 Arena in Stockholm – dem Fußball-Stadion mit einer Kapazität von 22.000 Zuschauern.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

10.11.2019 – PM Sport1 / TIME SPORT NEWS / Frank Zepp:

Michael Rummenigge, früherer Spieler des FC Bayern München und von Borussia Dortmund, hat in „Der CHECK24 Doppelpass“ auf SPORT1 harsche Kritik an der Leistung des BVB im Spitzenspiel beim FC Bayern München geübt. Die Arbeit von Bayern-Trainer Hansi Flick imponiert ihm derweil. Thomas Strunz, Ex-Bayern-Profi, analysierte das Scheitern von Niko Kovac und nannte als Grund die kaum zu erfüllenden Ansprüchen. SPORT1 Experte Marcel Reif sieht die Lage beim 1. FC Köln als „Selbstzerstörungssucht“. Sascha Riether, Koordinator Lizenzspieler-Abteilung bei Schalke 04, äußerte sich unter anderem zur Rückkehr von Clemens Tönnies nach dem Rassismus-Eklat. Die wichtigsten Aussagen des „CHECK24 Doppelpass“:

Michael Rummenigge (Ex-Spieler vom FC Bayern und von Borussia Dortmund) auf SPORT1:

… über die Leistung des BVB gegen Bayern: „Die Mannschaft hat zwei Gesichter. Gegen Inter wollten viele Fans nach der ersten Hälfte gehen. In der zweiten Hälfte haben sie dann sehr gut gespielt. Für mich war die zweite Hälfte das Zeichen, frohen Mutes nach München zu fahren. Es war dann eine blutleere Vorstellung. Bayern war bissig, gierig. Die Borussia war ein Trauerspiel.“

… über Bayern-Trainer Hansi Flick: „Wir kennen alle den Hansi Flick. Er hat super gearbeitet mit der Nationalmannschaft. Hat die Arbeit im Hintergrund gemacht. Er bleibt auf dem Boden und zieht die Sache ganz gut durch.“

… über Ex-Bayern-Coach Niko Kovac: „Das Innenverhältnis der Mannschaft zum Trainer war nicht gut. Neuer hat es gesagt. Der Erfolg gibt Flick Recht. Und ich finde es gut, dass er sich was traut.“

… über Bayerns Ansprüche: „Die Champions League ist das Maß aller Dinge. Ich habe meinen Bruder gefragt, was er 2021 machen will: Dauerhaft im Strandkorb auf Sylt sitzen? Ja, vielleicht. Aber bis dahin will er vielleicht noch mal die Champions League gewinnen.“

… über Schalke 04: „Schalke spielt wieder Fußball. Gegen Dortmund hätten sie auch gewinnen müssen. Ich bin kein Freund von Schalke, aber sie spielen einfach gut. Wagner war schon im Fußball-Lehrgang gut. Mit einer unbekannten Mannschaft hat er den Aufstieg in die Premier League geschafft. Wir dürfen aber auch nicht vergessen, was Tedesco geleistet hat. Irgendwann hat’s nicht mehr geklappt und jetzt hat man Wagner. Er macht einen starken Job.“

Thomas Strunz (Europameister von 1966):

…. über den BVB: „Es war ein Klassen-Unterschied in Präsenz und Ausstrahlung. Bis auf Hummels hat niemand etwas ausgedrückt. Schüler-Fußball gegen Erwachsenen-Fußball. Kann die Mannschaft es nicht oder vermittelt der Trainer es nicht? Es passt nicht zu den Ansprüchen. Niemand ist gestern aus dem Stadion gegangen und hat gesagt: Das war nur ein Ausrutscher.“

… über Niko Kovac: „Wenn du siebenmal deutscher Meister bist, ist es für einen Trainer immer schwer. Kovac hat das Double geholt. Und dann war der Anspruch: Wir wollen jetzt auch besseren Fußball sehen. Das Problem war, er hatte zu viele Künstler. Die Mannschaft hat das aber nicht mitgetragen. Kovac ist immer dem Spektakel-Fußball hinterher gelaufen, aber die Basis ist verloren gegangen. Flick hat die Basis wieder gefunden. Flick hat noch nicht diesen Rucksack, dass es immer Spektakel sein muss.“

… über Schalke 04: „Schalke steht wieder für etwas. David Wagner steht für Ruhe und zugleich für Emotionalität. Schalke hat mit dieser Eigenschaft die Chancen, international zu spielen.“

Sascha Riether (Koordinator Lizenzspielerabteilung bei Schalke 04):

… über Jochen Schneider: „Dass wir Jochen Schneider als Sportvorstand gewonnen haben, war entscheidend. Er hat Ordnung rein gebracht und den richtigen Trainer geholt.“

… über Trainer David Wagner: „Die Fans wollten wieder den Malocher-Fußball sehen. Wagner hat es versprochen und es eingehalten. Wir erarbeiten uns viele Chancen und irgendwann wird auch der Knoten bei unseren Stürmern platzen. Wir zeigen wieder den Fußball, der gewünscht ist.“

… über die Rückkehr von Clemens Tönnies nach dem Rassismus-Eklat: „Wir sollten uns alle mit Respekt begegnen, egal, wie man zu Clemens Tönnies steht. Ich denke, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen sollten. Grundsätzlich sind wir froh, dass wir Clemens Tönnies als Chef des Aufsichtsrats haben. Er ist eine ganz wichtige Person auf Schalke und natürlich wissen wir, dass es ein Riesen-Fehler war. Aber er hat daraus gelernt, sich dafür entschuldigt und er hat eine Strafe bekommen. Die hat er jetzt abgesessen und jetzt gilt es, in die Zukunft zu schauen. Gemeinsam mit Clemens Tönnies wollen wir die Zukunft angehen und wir freuen uns darauf.“

SPORT1 Experte Marcel Reif auf SPORT1:

… über den BVB: „Es ist eine Mischung. Du hast Spieler mit Mentalität. Sancho hingegen spielt noch keinen vernünftigen Fußball. Hakimi auch nicht. Mario Götze wird in diesem Leben kein Mittelstürmer mehr. Alcacer sitzt auf der Bank. Es war Kinder-Fußball.“

… über Hansi Flick: „Flick hat alles richtig gemacht. Coutinho ist vielleicht etwas traurig. Aber er muss sich wieder zeigen. Flick kann nicht auf die Namen achten, er ist eine Übergangs-Lösung, er muss sich was trauen.“

… über die Lage beim 1. FC Köln: „Da ist eine Selbstzerstörungssucht. Veh hat es eine Zeit lang beruhigt. Und dann ging’s los: Schumacher raus und Wolfgang Overath kommt nicht mehr ins Stadion. Das ist Karneval. Armin Veh ist ja nicht gegangen, weil er was anderes zu tun hat. Man wollte ihm noch ein Kompetenzteam zur Seite stellen, vor ihn, hinter hin. Jeder Klub, der so arbeitet, wird da unten in der Tabelle stehen. Das tut den Leuten da richtig weh. Köln ist wieder zurück in der Karnevals-Hochburg.“

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

SPORT4FINAL SPORT NEWSTop Beiträge:

Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

DFB ohne Neuanfang am sportlichen Abgrund

Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Causa Christian Prokop: Das falsche Signal für die Handball WM 2019 in Deutschland

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball WM 2017 Deutschland: Susann Müller. Michael Bieglers kritikwürdige Personalpolitik

HC Leipzig – Insolvenz: Kommentar zum Untergang des Rekordmeisters

Handball EM 2020 Männer in Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Frauen in Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.