SG BBM Bietigheim bezwang CSM Bukarest mit Qualitäts-Performance

SG BBM Bietigheim – Saison 2018-2019 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim – Saison 2018-2019 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG BBM Bietigheim

Handball EHF Champions League: Die SG BBM Bietigheim bezwang mit einer über 40 Minuten herausragenden europäischen Qualitäts-Performance im ersten Heimspiel in der neuen Champions-League-Saison den rumänischen Meister CSM Bukarest, Titelträger 2016 in der Handball Champions League, mit 30:28 Toren.

Das sich nach vielen Neuverpflichtungen noch in der Findungsphase befindende Bukarester Team konnte dem deutschen Vizemeister in der Abwehr sowie im schnellen Umschaltspiel im gesamten Match nicht Paroli bieten. Die SG BBM Bietigheim lag stets in Führung und zeigte in kritischen Spielsituationen mentale Stärke gegen die Bukarester Ausnahme-Spielerinnen Neagu und Lekic (beide bereits Welthandballerin).

Als „Woman of the Match“ stach Kapitänin Kim Naidzinavicius mit einer Klasseleistung in Abwehr und Angriff heraus.

Cheftrainer Martin Albertsen: „Es war das beste Spiel in der MHP Arena seit ich bei der SG BBM bin. Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt. Glückwunsch an meine Mädels für diese sensationelle Teamleistung. Wir haben heute gegen einen übermächtigen Gegner verdient gewonnen.“

14.10.2018 – TIME / Frank Zepp:

Handball EHF Champions League, Vorrunde, 2. Spieltag:

1. Halbzeit: Bietigheim dominierte mit hoher Qualität in Abwehr und Umkehrspiel

Das war eine europäische Qualitäts-Halbzeit des deutschen Vizemeisters gegen ein europäisches Final4-Top-Team, dass sich nach vielen Neuverpflichtungen (vor allem aus Skopje) noch nicht vollauf gefunden hat. Aber das Team von Chefcoach Martin Albertsen dominierte über eine starke Deckungsarbeit und mit schnellem Umschaltspiel (Angela Malestein – ein Treffer aus dem Rückraum zum 10:6 – 20.) in der zweiten und dritten Welle. Von den Halbpositionen im Angriff und mit der Treffsicherheit von Kim Naidzinavicius wurde die Bukarester Abwehr oftmals klug ausgespielt. Nach super Startphase (6:1 – 9.) wurden die Gäste ein wenig stärker und kamen auf 10:8 durch Radicevic (kam aus Skopje) in der 22. Minute heran. Das Albertsen-Team konterte und zog wieder die Angriffsfäden zur vollauf verdienten Vier-Tore-Führung zur Halbzeit. Torhüter 5:6 Paraden. Technische Fehler 4:5. Gegenstoß-Tore (1. Welle) 1:0.

SG BBM Bietigheim vs. CSM Bukarest - Maura Visser - Handball EHF Champions League - Foto: SG BBM Bietigheim
SG BBM Bietigheim vs. CSM Bukarest – Maura Visser – Handball EHF Champions League – Foto: SG BBM Bietigheim

2. Halbzeit: Bietigheim hielt Budapester Druck stand

Bis zur 40. Minute knüpfte die SG BBM Bietigheim an die sehr gute erste Halbzeit an. Danach schlichen siche in paar technsiche Fehler ein und Bulkarest wurde durch Torhüterin Ungureanu, Linksaußen Mehmedovic und der dreifachen Welthandballerin Neagu stärker. Der Gastgeber fiel aber nicht und ließ niemals den Ausgleich zu. Lauenroth machte in der Schlußminute mit einem Kreis-Abstauber alles klar. Lekic mit Offensiv-Foul und Eckerle hielt nach dem Schlusspfiff noch einen Neagu-Siebenmeter. Der deutsche Vizemeister gewann hoch verdient. Torhüter 2:5 Paraden. Technische Fehler 6:8. Gegenstoß-Tore (1. Welle) 0:1.

Statistik:

SG BBM Bietigheim vs. CSM Bukarest 30:28 (16:12)
Spielfilm: 6:1 (9.), 9:5 (16.), 10:8 (22.), 14:10 (27.), 16:12 (HZ) – 22:17 (39.), 23:22 (45.), 26:22 (50.), 28:27 (58.), 29:28 (59.), 30:28 (EST)
Woman of the Match: Kim Naidzinavicius
Beste Torschützen: Naidzinavicius 11, Malestein 7 – Neagu 10, Lekic 7
Torhüter: 7:11 Paraden (22:25 Prozent)
Technische Fehler: 10:13
Gegenstoß (1. Welle): 1:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.