SG Flensburg-Handewitt schlug Zagreb äußerst mühevoll

SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt
SG Flensburg-Handewitt – Handball Saison 2019-2020 – Handball Bundesliga – EHF Champions League – Foto: SG Flensburg-Handewitt

Handball Champions League, Vorrunde, 4. Spieltag: Die SG Flensburg-Handewitt bezwang den HC PPD Zagreb äußerst mühevoll mit 20:17 (10:10) Toren. Diese Begegnung besaß kein Niveau auf der Qualitäts-Stufe der VELUX EHF Champions League. Schmalhans war in dieser Partie der Küchenmeister! Auch die nur 3.355 Zuschauer verbreiteten wenig Flair und Stimmung in der Königsklasse.

Allein Torhüter Buric als „Man of the Match“ war es in der zweiten Halbzeit zu verdanken, dass der deutsche Meister die zwei Sieg-Punkte einfahren konnte und nunmehr mit 7:1 Zählern eine sehr gute Ausgangsposition für die weiteren Gruppenspiele eroberte.

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

SG Flensburg-Handewitt empfängt HC Zagreb in Königsklasse

Füchse Berlin verloren beim deutschen Meister
SG Flensburg-Handewitt unterlag TSV Hannover-Burgdorf
SG Flensburg-Handewitt mit Thriller-Remis in Szeged
SG Flensburg-Handewitt bezwang SC DHfK Leipzig klar
SG Flensburg-Handewitt bezwang Elverum Handball
SG Flensburg-Handewitt mit Krimi-Sieg in Celje
THW Kiel bezwang SG Flensburg-Handewitt klar
SC Magdeburg schlug THW Kiel glücklich. Schwache Referees. ARD Eklat

09.10.2019 – TIME Sport News / Frank Zepp:

Handball Champions League mit der SG Flensburg-Handewitt: Die SG Flensburg-Handewitt lief in der ersten Halbzeit ständig einem Rückstand, zeitweilig sogar vier Tore, hinterher und konnte erstmals in der 30. Minute durch Golla ausgleichen. Zagreb ging letztmalig mit 14:15 in der 48. Minute in Führung. Ab dem 16:15 (50.) durch Johannessen ließ der Gastgeber bis zum Schluss nichts mehr anbrennen.

Die Leistungssteigerung beim Sieg über die Füchse Berlin im Sonntag in der Bundesliga konnte das Machulla-Team nicht bestätigen. Auch die Stimmung auf den Rängen fehlte.

Statistik: Handball EHF Champions League, Gruppe A, 4. Spieltag

SG Flensburg-Handewitt vs. HC PPD Zagreb 20:17 (10:10)

Man of the Match: Benjamin Buric

Spielfilm: 1:1 (7.), 4:8 (16.), 6:8 (18.), 6:10 (25.), 10:10 (HZ) – 13:13 (40.), 14:15 (48.), 16:15 (50.), 18:15 (55.), 20:17 (EST)

Beste Torschützen: Golla 5, Johannessen 4 – Horvat 6, Hrstic 3

Wurfeffizienz: 51:49 Prozent

Torhüter: 12:9 Paraden

Gegenstoß-Tore (1. Welle): 1:0

Technische Fehler: 10:12

Zuschauer: 3.355 in der FLENS Arena

Schiedsrichter: Mirza Kurtagic und Mattias Wetterwik (SWE)

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Handball Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.