THW Kiel bezwang SG Flensburg-Handewitt

THW Kiel - Handball Saison 2019-2020 - Hintere Reihe, von links: Physiotherapeut Maik Bolte, Osteopath Jan Bock, Magnus Landin, Pavel Horak, Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler, Nikola Bilyk, Steffen Weinhold, Athletiktrainer Hinrich Brockmann. Mittlere Reihe, von links: Teambetreuer Michael Menzel, Physiotherapeut Stephan Lienau, Rune Dahmke, Fynn Malte Schröder, Niklas Landin, Dario Quenstedt, Gisli Thorgeir Kristjansson, Torwarttrainer Mattias Andersson, Geschäftsführer Viktor Szilagyi. Vordere Reihe, von links: Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries, Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker, Miha Zarabec, Harald Reinkind, Niclas Ekberg, Lukas Nilsson, Domagoj Duvnjak, Ole Rahmel, Trainer Filip Jicha, Co-Trainer Christian Sprenger - Foto: THW Kiel / Liqui Moly HBL
THW Kiel – Handball Saison 2019-2020 – Hintere Reihe, von links: Physiotherapeut Maik Bolte, Osteopath Jan Bock, Magnus Landin, Pavel Horak, Patrick Wiencek, Hendrik Pekeler, Nikola Bilyk, Steffen Weinhold, Athletiktrainer Hinrich Brockmann. Mittlere Reihe, von links: Teambetreuer Michael Menzel, Physiotherapeut Stephan Lienau, Rune Dahmke, Fynn Malte Schröder, Niklas Landin, Dario Quenstedt, Gisli Thorgeir Kristjansson, Torwarttrainer Mattias Andersson, Geschäftsführer Viktor Szilagyi. Vordere Reihe, von links: Mannschaftsarzt Dr. Frank Pries, Mannschaftsarzt Dr. Detlev Brandecker, Miha Zarabec, Harald Reinkind, Niclas Ekberg, Lukas Nilsson, Domagoj Duvnjak, Ole Rahmel, Trainer Filip Jicha, Co-Trainer Christian Sprenger – Foto: THW Kiel / Liqui Moly HBL

Handball Bundesliga, 5. Spieltag: Titel-Top-Favorit THW Kiel bezwang den Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt mit 28:24 (18:13) Toren vor 10.285 Zuschauern in der Sparkassen-Arena.

SC Magdeburg schlug THW Kiel glücklich. Schwache Referees. ARD Eklat

SC DHfK Leipzig verlor in Ludwigshafen Match und weiße Weste

SC DHfK Leipzig bezwang TVB Stuttgart mit Tempo und Bank

12.09.2019 – TIME Sport News / Frank Zepp:

Handball BundesligaKiel-Bezwinger SC Magdeburg verlor bei der MT Melsungen mit 29:31 (13:16) Toren.

Die SG Flensburg-Handewitt wusste sich im zweiten Durchgang zu steigern, konnte das 24:28 (13:18) aber nicht mehr verhindern. Spektakulär war ein 5:0-Lauf unmittelbar nach der Halbzeit. Eine Führung war der SG Flensburg-Handewitt an diesem Abend nicht vergönnt.

Torhüter Bergerud war auf seinem Posten. Jim Gottfridsson zog ohne Ansage ab – nur noch zwei zurück. Magnus Rod mit Dynamik, Magnus Jondal mit Eleganz – und es hieß 18:18. Der THW Kiel rettete sich mit einer Auszeit. Danach bewegte sich die Partie auf Augenhöhe. Bis zum 23:23 glich der deutsche Meister immer wieder aus. Dann kosteten einige Fehler und nicht zwingende Würfe die Wende.

Statistik: Handball Bundesliga, 5. Spieltag

THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt 28:24 (18:13)

Spielfilm: 4:4 (8.), 7:5 (11.), 13:10 (23.), 16:12 (28.), 18:13 (HZ) – 18:18 (37.), 20:20 (43.), 22:22 (49.), 23:23 (50.), 26:23 (53.), 28:24 (EST)

Beste Torschützen: Ekberg 5, Nilsson 5 – Johannessen 5, Rod 4

Schiedsrichter: Robert Schulze und Tobias Tönnies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.