Wahl der Welt-Leichtathleten der Männer 2019

Leichtathletik WM 2019 - Karsten Warholm - Foto: © Getty Images for IAAF
Leichtathletik WM 2019 – Karsten Warholm – Foto: © Getty Images for IAAF

Wahl der IAAF Welt-Leichtathleten der Männer: Diese Woche ist das Wahlverfahren für die Welt-Leichtathleten des Jahres 2019 im Vorfeld der World Athletics Awards 2019 in Monaco am Samstag, den 23. November, eröffnet worden.

IAAF weist falsche Behauptungen in ARD Bericht zurück

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 10. Mihambo mit Gold

Sebastian Coe: „Leichtathletik WM Doha 2019 beste in der Geschichte“

Handball EM 2020: SPORT4FINAL LIVE

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 9. Klosterhalfen mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 8 mit Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Dalilah Muhammad mit 400 Meter Hürden Weltrekord

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 7. Kaul Weltmeister

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 6

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 5

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 4. Krause mit Bronze

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 3

Leichtathletik WM 2019: Highlights Tag 2

Leichtathletik WM 2019: Höhepunkte Tag 1

Sebastian Coe als IAAF Präsident wiedergewählt

Leichtathletik WM 2019: Russland bleibt gesperrt

Olympia Rio 2016 Kommentar: Usain Bolt siegt. ARD ohne Doping-Kontrollfrage. Eine Frage der Ansicht

15.10.2019 – PM IAAF / TIME SPORT NEWS / Frank Zepp:

Die IAAF freut sich, eine Liste von 11 Nominierten für den Weltsportler des Jahres zu bestätigen, die von einer internationalen Jury aus Leichtathletik-Experten ausgewählt wurden, die sich aus Vertretern aller sechs Kontinentalbereiche der IAAF zusammensetzt. Die Nominierung von 11 Athleten spiegelt die bemerkenswerte Bandbreite außergewöhnlicher Leistungen wider, die der Sport in diesem Jahr bei den IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften in Doha, in der Diamond League sowie bei Straßen- und Langlaufveranstaltungen erlebt hat. Das Wettbewerbs-Ranking der IAAF zeigt, dass die Weltmeisterschaft in Doha der Wettbewerb von höchster Qualität in der Geschichte der Veranstaltung war.

Die Nominierungen für den Weltsportler des Jahres 2019 in der Leichtathletik lauten (in alphabetischer Reihenfolge):

Donavan Brazier (USA)
– gewann den 800-m-Weltmeistertitel in einem Rekord von 1:42,34
– Diamond League Titel gewonnen
– gewann vier seiner fünf 800-m-Rennen im Freien

Christian Coleman (USA)
– gewann 100-m-Weltmeistertitel in weltweit führenden 9,76
– gewann den 4x100m-Weltmeistertitel in 37,10
– gewann vier seiner fünf Rennen auf 100 Meter

Joshua Cheptegei (UGA)
– gewann in Aarhus den Langlauf-Weltmeistertitel
– gewann den 10.000-m-Weltmeistertitel in 26:48.36
– gewann Diamond League

Timothy Cheruyiot (KEN)
– Weltmeistertitel über 1500 m gewonnen
– Diamond League 1500 m Titel gewonnen
– 10 seiner 11 Outdoor-Rennen über alle Distanzen gewonnen

Steven Gardiner (BAH)
– gewann 400-m-Weltmeistertitel in 43,48
– das ganze Jahr über 400 m ungeschlagen
– lief weltweit führend 32,26 in der Halle über 300 m

Sam Kendricks (USA)
– gewann den Weltmeistertitel im Stabhochsprung
– sicherte sich den US-Meistertitel
– gewann 12 seiner 17 Wettkämpfe im Freien, darunter das Finale der Diamond League

Eliud Kipchoge (KEN)
– gewann den London Marathon in einem Streckenrekord von 2:02:37
– lief 1:59:40,2 für 42,195 km in Wien

Noah Lyles (USA)
– gewann Weltmeistertitel über 200 m und 4×100 m
– lief eine weltweit führende 19,50 in Lausanne, um auf Platz vier der Welt-Allzeit-Liste aufzusteigen
– gewann Diamond League Titel auf 100 m und 200 m

Daniel Stahl (SWE)
– gewann den Diskus-WM-Titel
– warf weltführende 71,86 m, um auf den fünften Platz der Welt-Allzeitliste zu gelangen
– gewann 13 seiner 16 Wettbewerbe, darunter das Diamond League Finale

Christian Taylor (USA)
– gewann den Dreisprung-Weltmeistertitel
– Diamond League Titel gewonnen
– 10 seiner 14 Wettbewerbe gewonnen

Karsten Warholm (NOR)
– gewann den 400-m-Hürden-Weltmeistertitel
– drinnen und draußen auf allen Distanzen ungeschlagen, auch beim Diamond League Finale und bei den Indoor-Europameisterschaften
– Weltweit führend mit 46,92, der zweitschnellsten Zeit in der Geschichte

Ein Drei-Wege-Abstimmungsverfahren bestimmt die Finalisten.

Der IAAF-Rat und die IAAF-Familie geben ihre Stimmen per E-Mail ab, während Fans online über die sozialen Medienplattformen der IAAF abstimmen können. Einzelne Grafiken für jeden Nominierten werden diese Woche auf Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht. Ein „Gefällt mir“ auf Facebook und Instagram oder ein Retweet auf Twitter zählt als eine Stimme.

Die Stimmen des IAAF-Rates machen 50 Prozent des Ergebnisses aus, während die Stimmen der IAAF-Familie und die öffentlichen Stimmen jeweils 25 Prozent des Endergebnisses ausmachen.

Die Abstimmung für den männlichen Weltathleten des Jahres endet am 4. November. Am Ende des Abstimmungsprozesses werden von der IAAF fünf Männer und fünf Frauen als Finalisten bekannt gegeben.

Die männlichen und weiblichen Weltathleten des Jahres werden bei den World Athletics Awards 2019 live auf der Bühne verkündet.

TIME Sport NewsTop Beiträge:

Handball Dialog mit meinem Enkel

Deutschland bestand Benchmark-Test Niederlande nicht. Löw ist Fehlbesetzung

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Joachim Löw und der gescheiterte Neuanfang

SC DHfK Leipzig Krise: „Krachend daneben“ mit Michael Biegler

Alter Wein in neuen Schläuchen

Deutschlands Leichtathletik mit Sommermärchen. ARD und Merkel mit Gesichtsverlust

Handball WM 2017 Deutschland: Biegler Ladies mit Stagnation statt WM-Medaille

Handball EM 2020 Schweden Norwegen Österreich

Handball WM 2019 Japan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.