Handball Bundesliga: Füchse Berlin unterlagen SC Magdeburg

Füchse Berlin - Handball Bundesliga Saison 2022-2023 - Copyright: Füchse Berlin
Füchse Berlin – Handball Bundesliga Saison 2022-2023 – Copyright: Füchse Berlin

Handball Bundesliga HBL Topspiel, 16. Spieltag: Füchse Berlin vs. SC Magdeburg

Die Füchse Berlin unterlagen als Tabellenführer dem deutschen Meister SC Magdeburg in einem intensiven, nicht hochklassigen Spiel mit 31:32 (13:15) Toren. 

In der Endphase der ersten und vor allem in der zweiten Halbzeit agierte der SC Magdeburg qualitativ besser als der Gastgeber. Das „spielstrategische Dreieck“ mit Kristjansson, Magnusson und Saugstrup sowie ein gut aufgelegter Torhüter Portner waren die entscheidenden Faktoren beim Sieger.

In der Tabelle rutschen nun der THW Kiel (4 Minuspunkte) sowie die Füchse Berlin und der SC Magdeburg (jeweils 5 Minuspunkte) sehr eng zusammen und es scheint sich ein spannender Dreikampf um die deutsche Meisterschaft zu entwickeln.

Die schwächere Schiedsrichterleistung entsprach nicht der Qualität des Topspiels. 

SC Magdeburg - Handball Bundesliga HBL und EHF Champions League Saison 2022-2023 - Copyright: SC Magdeburg
SC Magdeburg – Handball Bundesliga HBL und EHF Champions League Saison 2022-2023 – Copyright: SC Magdeburg

11.12.2022SPORT4FINAL Time / Frank Zepp:

Handball Bundesliga HBL, 16. Spieltag

1. Halbzeit: Die Füchse Berlin dominierten über eine aggressive Spielweise 20 Minuten die Begegnung. Dann kam der deutsche Meister über eine verbesserte Deckungs- und Torhüterleistung ins Match und ging seinerseits bis zur Pause mit zwei Treffern in Führung. Eine sehr intensive, aber nicht hochklassige Partie mit schwächerer Schiedsrichterleistung, die zur Hektik auf der Platte mit beitrug. Statistik: Wurfeffizienz 57:68 Prozent. Torhüter 3:7 Paraden (17:35 Prozent). Gegenstoß-Tore 1:2. Zeitstrafen 4:2. Technische Fehler 6:4. Beste Torschützen: Marsenic 3, Wiede 2, Andersson 2 – Kristjansson 4, Magnusson 4, Saugstrup 3.

2. Halbzeit: Der SC Magdeburg agierte bis in die Crunchtime mit Matchzugriff und ließ die Füchse Berlin nicht ausgleichen (27:31 – 53.). In einer hitzigen Schlussphase behielt der SC Magdeburg sowohl spielerisch als auch mental die Oberhand und gewann angesichts der Leistungssteigerung verdient im Fuchsbau. Die Schiedsrichterleistung entsprach nicht der Qualität des Topspiels. Statistik: Wurfeffizienz 69:70 Prozent. Torhüter 8:11 Paraden (20:26 Prozent). Gegenstoß-Tore 2:4. Zeitstrafen 5:2. Technische Fehler 12:7. Beste Torschützen: Andersson 7, Lindberg 6, Holm 6, Marsenic 4 – Kristjansson 10, Saugstrup 6, Magnusson 6, Mertens 3.

Statistik: 16. Spieltag, 11.12.2022, 14:00 Uhr:

Füchse Berlin vs. SC Magdeburg 31:32 (13:15)

Man / Player of the Match: Gisli Kristjansson (SC Magdeburg)

Spielfilm: 2:2 Kristjansson (3. – ÜBZ), 4:3 (7.), Kireev parierte 7m von Magnusson in doppelter Unterzahl (7.), 5:3 Holm (8. – 2UNZ), 5:4 (9.), 6:4 Wiede (9.), 6:5 Kristjansson (10.), 7:5 Marsenic (11.), 8:6 (12.), 8:7 Mertens (14.), Gelb: Wiegert (16.), 8:8 Magnusson (16.), 8:9 Magnusson (18. – 7m), Auszeit Füchse (18.), Gidsel zurück (18.), 10:9 (21.), 10:10 Magnusson (21. – 7m), 11:10 Gidsel (22.), Auszeit Magdeburg (22.), 11:11 Pettersson (23.), 12:11 Lindberg (24. – 7m), 12:12 (25.), 12:13 Weber (27.), 12:14 Saugstrup (28. – TGS), 13:14 Andersson (29.), 13:15 Saugstrup (30. – Zsp), 13:15 (HZ) – 14:15 Lindberg (32. – ÜBZ), 14:16 Hornke (32.), 15:16 Lindberg (33.), 15:17 Kristjansson (33.), 16:18 Bezjak (34.), 16:19 Pettersson 35.), 17:19 Lindberg (36.), 18:19 Marsenic (37.), 18:20 Kristjansson (38.), 18:21 Magnusson (39.), 20:21 Andersson (40.), 20:22 Kristjansson (40.), 20:23 Saugstrup (42.), 20:24 O’Sullivan (42.), Auszeit Füchse (42.), Kireev ins Tor (42.), 22:24 Gidsel (43. – TGS), 22:25 Kristjansson (44.), 23:25 Holm (44.), 23:26 Kristjansson (45.), 23:27 Saugstrup (46.), Füchse mit 3:2:1-Abwehr, 24:28 Saugstrup (47.), 25:28 Andersson (48.), 25:29 Hornke (49. – ÜBZ), 26:29 (50. – UNZ), 27:29 Andersson (51.), 27:30 Magnusson (51.), 27:31 Mertens (52.), Auszeit Berlin (53.), Parade Portner (54.), Weber neben Tor (54.), 28:31 Holm (54.), Auszeit Magdeburg (55.), 29:31 Holm (56.), 29:32 Kristjansson (56.), 30:32 Lindberg (57. – 7m), TechFehl SCM (57.), Portner hielt Wurf von Holm (58.), 31:32 Drux (59:19 – eigentlich Stürmerfoul), Auszeit Magdeburg (59:39), 31:32 (EST)         

Schiedsrichter: Adrian Kinzel und Sebastian Grobe

Füchse Berlin: Milosavljev (7 Paraden), Kireev (1 Parade, 1 Siebenmeter), Wiede 3, Holm 6, Andersson 7, Lindberg 6/2, Gidsel 3, Vujovic 1, Marsenic 4, Drux 1

SC Magdeburg: Portner (11 Paraden), Kristjansson 10, Magnusson 6/3, Hornke 3, Weber 1, Mertens 3, Saugstrup 6, O`Sullivan 1, Bezjak 2

Trainer Jaron Siewert: „Wir kommen eigentlich ganz gut in das Spiel, verpassen vielleicht sogar, uns auf zwei oder drei Tore abzusetzen. Von Beginn an haben wir aber Probleme, die Zweikämpfe gegen Kristjansson erfolgreich zu verteidigen, ohne dass wir eine Zeitstrafe oder gar noch einen Strafwurf kassieren. Mit viel Schwung kommen wir aus der Pause und sind wieder dran. Dem Rückstand von drei bis vier Toren laufen wir dann zu lange hinterher.“

Vorstand Sport Stefan Kretzschmar: „Wenn man gegen so eine Top-Mannschaft gewinnen will, dann muss viel passen. Da wussten wir vorher, dass wir gewisse Duelle gewinnen müssen, wie z.B. auf der Torhüterposition. Wir haben uns heute sehr schwer getan mit dem abgezockten und dynamischen Angriff der Magdeburger und sind dadurch auch nicht in unser eigenes Tempospiel gekommen. Ich ziehe dennoch den Hut vor unserer Mannschaft, wie sie heute aufgetreten und auch nochmal zurückgekommen ist. Es waren zwei Topteams und dazu zählen wir eben auch.“

Top-Beiträge:

Kommentar Fußball WM 2022: Deutschland ohne Qualität, Mentalität, Weltklasse

Archiv 2018: Joachim Löw und Oliver Bierhoff – Alles hat seine Zeit

Handball WM 2023 IHF Weltmeisterschaft: SPORT4FINAL LIVE

Handball Deutschland: Ranking bei Olympia, Handball WM, EHF EURO

Der fehlende letzte Schritt

Handball WM 2023 Frauen

Handball WM 2023 IHF Weltmeisterschaft Männer

Handball EM 2022 EHF EURO Frauen

SC Magdeburg mit sensationeller WM-Titelverteidigung und Performance

SPORT4 – SPORT4FINAL

SPORT4FINAL Gruppe

Handball WM 2023 Männer: Auslosung Vorrunde. Modus. Spielplan

SC Magdeburg mit 13. Meister-Titel in Deutschland

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022: Alfred Gislason – richtiger Bundestrainer für Neuaufbau ?

SPORT4FINAL Best of

Alfred Gislason und der steinige Weg des Umbruchs

Handball WM 2021 Frauen: Deutschland Platz 7. Qualität für Weltspitze fehlt

Handball WM 2021 Frauen: Versus Monokultur – Die Gunst der Stunde nutzen

Handball IHF Super Globe Finale 2021: SC Magdeburg Klub-Weltmeister

Handball DHB-Team: Neuanfang nach jahrelanger Stagnation

Handball Deutschland: Anspruch und Wirklichkeit. Das DHB-Dilemma

Olympia Tokio 2020 Handball: Gescheiterte DHB-Mission. Stagnation unter Alfred Gislason

Fußball EM 2021 UEFA EURO Kommentar: Deutschland – Mittelmaß statt Weltklasse

DHB zwischen WM-Debakel und Olympia-Vision

Deutschland fehlt Weltklasse Performance

Kommentar: Deutschland von Weltklasse weit weg

Dialog mit Enkel: Zeit zu liefern für Deutschland

Deutschlands WM-Debakel und Olympia-Gold-Vision

Handball EM 2020: Deutschlands Frauen mit Stagnation

EHF EURO: Deutschland in Stagnations-Phase

Sport Aktuell

ZEPPI

Alfred Gislason und die Wahrscheinlichkeit seines Erfolges

DHB in der Glaubwürdigkeits-Krise

Handball Deutschland fehlen Weiterentwicklung und Medaillen

DHB Krise. Machtkampf. Erfolg um jeden Preis

Der gescheiterte Bundestrainer Christian Prokop

ZEPPI Kolumne

Dialog mit meinem Enkel

Der (un)dankbare 4. Platz. Sportliche Bilanz

Handball EM 2022 EHF EURO: Axel Kromer „Auf sehr gutem Weg“

Handball WM: Deutschland fehlten Qualität und Weltklasse-Performance

Alfred Gislason – Bundestrainer für erfolgreichen Neuaufbau ?

Handball EM 2022: Deutschlands Mentalität top. Sportlich zweitklassig

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland Mentalität super. Sportlich zweitklassig

Alfred Gislason – DHB Bundestrainer für den Neuaufbau ?

Handball EM 2022 Kommentar: Deutschland weit von Weltspitze entfernt

Handball WM 2023: Spielplan der IHF Weltmeisterschaft

Handball WM 2023 Männer Polen Schweden

Handball EHF EURO 2022 Frauen

SPORT4FINAL Online SPORT

SPORT4FINAL Online Politik

SPORT4FINAL Online Geschichte

Fußball WM 2022 Katar

Handball EM 2024 EHF EURO Deutschland

Sport Tops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert