Füchse Berlin empfangen Aalborg Handbold im EHF Cup

Füchse Berlin – Handball Bundesliga – Saison 2018/2019 – Hintere Reihe von links: Max Rinderle (Co-Trainer), Wael Jallouz, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Erik Schmidt, Physiotherapeut Tim Schilling, Sportkoordinator Volker Zerbe. Mittlere Reihe von links: Trainer Velimir Petkovic, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto, Kevin Struck, Fabian Wiede, Paul Drux, Simon Ernst, Jakob Holm, Johan Koch, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück. Vordere Reihe von links: Hans Lindberg, Mattias Zachrisson, Silvio Heinevetter, Fredrik Genz, Malte Semisch, Bjarki Már Elisson, Christoph Reißky. Ergänzung: (rechts oben eingeblendet) Frederik Simak, Stipe Mandalinic – Foto: Füchse Berlin / Felix Pöhland
Füchse Berlin – Handball Bundesliga – Saison 2018/2019 – Hintere Reihe von links: Max Rinderle (Co-Trainer), Wael Jallouz, Jakov Gojun, Marko Kopljar, Mijajlo Marsenic, Erik Schmidt, Physiotherapeut Tim Schilling, Sportkoordinator Volker Zerbe. Mittlere Reihe von links: Trainer Velimir Petkovic, Mannschaftsbetreuer Thomas Otto, Kevin Struck, Fabian Wiede, Paul Drux, Simon Ernst, Jakob Holm, Johan Koch, Mannschaftsarzt Dr. Jürgen Bentzin, Athletiktrainer Carsten Köhrbrück. Vordere Reihe von links: Hans Lindberg, Mattias Zachrisson, Silvio Heinevetter, Fredrik Genz, Malte Semisch, Bjarki Már Elisson, Christoph Reißky. Ergänzung: (rechts oben eingeblendet) Frederik Simak, Stipe Mandalinic – Foto: Füchse Berlin / Felix Pöhland

Am vergangenen Wochenende bestritten die Füchse Berlin bei Aalborg Handbold das Hinspiel in der dritten Runde des Handball EHF-Cups. Am Ende musste das Team von Velimir Petkovic eine knappe 29:31 (13:13)-Niederlage hinnehmen.

Handball WM 2019 Deutschland Dänemark: SPORT4FINAL LIVE

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

24.11.2018 – PM Füchse / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Am Sonntag um 15:00 Uhr bietet sich im Rückspiel im Fuchsbau die große Chance, den kleinen Rückstand zu drehen und als amtierender Champion in die Gruppenphase einzuziehen.

Dass die Dänen aus Aalborg das erwartet schwere Los für die Füchse sind, zeigte sich vergangene Woche in Dänemark. Nach einem 13:13-Unentschieden zur Pause, musste sich der Hauptstadtclub in einer temporeichen zweiten Hälfte knapp mit 29:31 geschlagen geben. Doch die Füchse haben die Chance, im eigenen Fuchsbau zurück zuschlagen.

Beiträge nicht gefunden

Doch die dynamischen Dänen aus Aalborg werden sicherlich etwas dagegen haben. Somit dürfen sich die Zuschauer auf eine enge und umkämpfte Partie einstellen, in denen die Füchse den Heimvorteil unbedingt nutzen wollen. Mit dem „brennenden Fuchsbau“ im Rücken, haben die Füchse alle notwendige mentale Unterstützung.

Auf der Platte wird dann wohl wieder die Defensivarbeit der Schlüssel zum Erfolg werden. Nicht nur weil das Prunkstück der Füchse Berlin immer wieder Spiele im Alleingang gewinnen kann, sondern auch da man mit den Auswärtstoren aus dem Hinspiel eine gute Ausgangssituation hat. Denn sollten die Füchse morgen weniger als 29 Gegentore bekommen, dann reicht dem Team von Velimir Petkovic ein Sieg mit zwei Toren zum Einzug in die Gruppenphase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.