Handball EM 2018 Test: Deutschland unterlag Brasilien

Handball EM 2018: Handball Nationalmannschaft Deutschland DHB Frauen. Hinten von links: Bundestrainer Henk Groener, Mia Zschocke, Xenia Smits, Kim Naidzinavicius, Anne Hubinger, Luisa Schulze, Shenia Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Teammanagerin Laura Steinbach. Mitte: Co-Trainerin Heike Horstmann, Torwarttrainerin Debbie Klijn, Julia Behnke, Isabell Roch, Lea Rühter, Dinah Eckerle, Meike Schmelzer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer. Unten: Videoanalyst Lukasz Kalwa, Marlene Zapf, Maike Schirmer, Ina Großmann, Maren Weigel, Franziska Müller, Anna Seidel, Alina Grijseels, Amelie Berger, Physiotherapeutin Birgit Halsband. Es fehlen: Madita Kohorst, Angie Geschke, Antje Lauenroth, Physiotherapeutin Angelika Steeger-Adams und Mannschaftsärztin Dr. Mara Friton. - Foto: Sascha Klahn/DHB
Handball EM 2018: Handball Nationalmannschaft Deutschland DHB Frauen. Hinten von links: Bundestrainer Henk Groener, Mia Zschocke, Xenia Smits, Kim Naidzinavicius, Anne Hubinger, Luisa Schulze, Shenia Minevskaja, Alicia Stolle, Emily Bölk, Teammanagerin Laura Steinbach. Mitte: Co-Trainerin Heike Horstmann, Torwarttrainerin Debbie Klijn, Julia Behnke, Isabell Roch, Lea Rühter, Dinah Eckerle, Meike Schmelzer, Physiotherapeutin Edith Pastoors, Mannschaftsärztin Dr. Birgit Hoffmeyer. Unten: Videoanalyst Lukasz Kalwa, Marlene Zapf, Maike Schirmer, Ina Großmann, Maren Weigel, Franziska Müller, Anna Seidel, Alina Grijseels, Amelie Berger, Physiotherapeutin Birgit Halsband. Es fehlen: Madita Kohorst, Angie Geschke, Antje Lauenroth, Physiotherapeutin Angelika Steeger-Adams und Mannschaftsärztin Dr. Mara Friton. – Foto: Sascha Klahn/DHB

Handball EM 2018 Frankreich – Testspiel: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Frauen mit Bundestrainer Henk Groener verlor beim Vorbereitungs-Turnier im spanischen Alicante das erste Match gegen Brasilien mit 19:20 (8:9) Toren.

Handball EM 2018 Frankreich – Spielplan und Modus

Handball EM 2018: Mia Zschocke für Kim Naidzinavicius im Kader

Handball EM 2018: Henk Groener mit Deutschlands 16er Aufgebot

Video Interview mit Andreas Michelmann zum DHB-Ziel

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

23.11.2018 – SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Deutschlands Handball-Nationalmannschaft der Frauen muss noch einiges an Qualität bis zum Start in die Handball EHF EURO am 1. Dezember gegen Titelverteidiger Norwegen drauflegen. Nach gutem Start und 5:2-Führung (7.) gelangen zwischen der 12. Minute (6:4) bis zur 20. Minute (8:6) nur zwei Treffer. Vor allem in der Abwehrarbeit hat das deutsche Team noch große Reserven – in der Kompaktheit, im Innenblock sowie in der Schnellfüßigkeit und Beweglichkeit.

Bis zur Pause (8:9) erzielte Deutschland kein weiteres Tor. Viele technische Fehler behinderten das ineffiziente Angriffsspiel (18 insgesamt; 13 und 5) und auf der Spielmacher-Position wurde der Positionsangriff nicht gut strukturiert.

In der zweiten Halbzeit zog Brasilien auf 11:16 (40.) davon. Das DHB-Team kam aber nochmals in der Schlussphase auf und verkürzte auf 16:19 (52.). Am Ende konnte die nach der letztjährigen Heim-Weltmeisterschaft neu formierte Mannschaft nicht mehr ausgleichen, obwohl in der Schlussphase noch einige gute Aktionen gelangen.

Am Sonnabend spielt Deutschland um 21 Uhr gegen Spanien.

Statistik:

Deutschland vs. Brasilien 19:20 (8:9)

Spielfilm: 5:2 (7.), 8:6 (20.), 8:9 (HZ.) – 9:10 (32.), 11:16 (40.), 15:19 (52.), 18:20 (55.), 19:20 (EST)

Torhüterinnen: 9:8 Paraden (Roch hielt einen Siebenmeter)

Technische Fehler: 18:13

Gegenstoß-Tore (1. Welle): 1:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.