Handball EM 2018: Ungarn bezwang Rumänien

Handball EM 2018 - Ungarn vs. Rumänien - Nancy am 12.12.2018 - Foto: SPORT4FINAL
Handball EM 2018 – Ungarn vs. Rumänien – Nancy am 12.12.2018 – Foto: SPORT4FINAL

Handball EM 2018 – EHF EURO, Hauptrunde, Gruppe 2: 

In einem, aus Sicht der Halbfinal-Konstellation, wahnsinnig spannenden Match bezwang Ungarn Rumänien mit 31:29 Toren.

Als „Woman of the Match“ wurde Ungarns Torhüterin Eva Kiss geehrt, die in der zweiten Halbzeit zum entscheidenden Faktor in den rumänischen Köpfen wurde.

Cristina Neagu verletzte sich in der 49. Minute und konnte nicht mehr weiter spielen.

Für Deutschland bedeutet dies: Um ins Halbfinale zu kommen muss die Niederlande mit 11 Toren bezwungen werden. Bei einem „einfachen Sieg“ spielt Deutschland um Platz 5 der Europameisterschaft. Eine Niederlage wirft die DHB-Auswahl auf den fünften Gruppenplatz zurück.

Mehr zum Thema Handball EM 2018:

Norwegen souverän gegen Spanien

Deutschland im Halbfinale – wenn ?

Norwegen demontierte Niederlande

Rumänien bezwang Spanien

Weltklasse in der Coaching Zone: Helle Thomsen und Henk Groener

Andreas Michelmann im SPORT4FINAL Interview

Niederlande dominierte Rumänien

Deutschland unterlag Ungarn im „Foto-Finish“

Hauptrunde Gruppe 2 mit Deutschland. Tabelle

Xenia Smits „Wir würden sehr gern nach Paris kommen.“

Julia Behnke „Wir sind eine totale Einheit.“

Dinah Eckerle: „Wir müssen stetig an uns weiter arbeiten.“

Ungarn chancenlos gegen Norwegen

Deutschland unter Top 10. Qualitäts-Sieg über Spanien

Andreas Michelmann: „Gutes Gefühl“

Handball EM 2018: Hauptrunde Gruppe 2 Spielplan

Deutschland in Hauptrunde. Arbeitssieg gegen Tschechien

Deutschland unterlag Rumänien

Rumänien bezwang Tschechien

Deutschland bezwang „norwegisch“ Titelverteidiger Norwegen

Niederlande siegte glücklich über Spanien

Gruppe D mit Deutschland und Europameister Norwegen

Gruppe C mit Vize-Europameister Niederlande

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

Handball WM 2019 Deutschland Dänemark: SPORT4FINAL LIVE

SPORT4FINAL-Redakteur Frank Zepp berichtet live aus dem Palais des Sports Jean Weille von Nancy.

12.12.2018 – SPORT4FINAL LIVE aus Nancy / Frank Zepp: 

Handball EM 2018: Eine messerscharfe und kämpferisch anspruchsvolle Partie in Form eines K.-O.-Spiels zum Einzug ins EURO-Halbfinale. Rumänien diktierte lange das Geschehen in der ersten Hälfte, aber Ungarn schlug routiniert und strukturiert im Angriff zurück. Bislang keine Begegnung für die Torhüterinnen (5:4 Paraden). Wurfeffizienz 68:68 Prozent. Technische Fehler 3:6. Gegenstoß-Tore 3:1. Torschützinnen: Kovacsics 3, Kovacs 3 – Neagu 6, Pintea 5.

Ungarn drehte das Match in der zweiten Hälfte und konnte sich auf eine starke Abwehr mit Torhüterin Eva Kiss verlassen.

Statistik: EHF EURO Hauptrunde, Gruppe 2

Ungarn vs. Rumänien 31:29 (17:17)

Spielfilm: 5:9 (12.), 6:11 (15.), 9:11 (17.), 9:13 (20.), 13:14 (25.), 15:15 (29.), 17:17 (HZ) – 20:20 (36.), 26:21 (45.), 26:25 (49.), 27:27 (53.), 30:29 (57.), 31:29 (EST)

Woman of the Match: Eva Kiss (13 Paraden – 42 Prozent)

Beste Torschützinnen: Schatzl 6, Hafra 6, Kovacsics 5 – Neagu 9, Pintea 7

Wurfeffizienz: 62:58 Prozent

Torhüterinnen: 15:5 Paraden

Technische Fehler: 7:9

Gegenstoß-Tore: 5:1

Zuschauer: 1.844 in Nancy

Spielplan Gruppe 2:

7. Dezember: 18:00 Uhr Spanien vs. Deutschland 23:29 / 21:00 Uhr Ungarn vs. Norwegen 25:38

9. Dezember: 15:00 Uhr Ungarn vs. Deutschland 26:25 / 18:00 Uhr Niederlande vs. Rumänien 29:24

11. Dezember: 18:00 Uhr Spanien vs. Rumänien 25:27 / 21:00 Uhr Niederlande vs. Norwegen 16:29

12. Dezember: 15:45 Uhr Spanien vs. Norwegen 26:3 / 18:00 Uhr Ungarn vs. Rumänien 31:29 / 21:00 Uhr Niederlande vs. Deutschland

Aktuelle Tabelle:

1 Niederlande 6 Punkte – 4 Spiele

2 Rumänien 6 Punkte – 5 Spiele

3 Norwegen 6 Punkte – 5 Spiele

4 Ungarn 6 Punkte – 5 Spiele

5 Deutschland 4 Punkte – 4 Spiele

6 Spanien 0 Punkte – 5 Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.