SC DHfK Leipzig vs. TSV Hannover-Burgdorf. Trainer Statements

Franz Semper - SC DHfK Leipzig vs. TSV Hannover-Burgdorf - Arena Leipzig am 21.11.2018 - Foto: Rainer Justen
Franz Semper – SC DHfK Leipzig vs. TSV Hannover-Burgdorf – Arena Leipzig am 21.11.2018 – Foto: Rainer Justen

Der SC DHfK Leipzig gewann völlig verdient gegen die TSV Hannover-Burgdorf in der DKB Handball Bundesliga. Die Trainer-Statements.

SC DHfK Leipzig performte bei Semper-Show gegen Hannover-Burgdorf

SC DHfK Leipzig verlängerte mit Lucas Krzikalla

Handball EM 2018 Frankreich: SPORT4FINAL LIVE

22.11.2018 – PM DHfK / SPORT4FINAL / Frank Zepp:

Andre Haber (SC DHfK Leipzig): „Zum Spielstart hat man gesehen, dass die Niederlage gegen die Eulen noch nicht ganz raus war aus unseren Köpfen. In den ersten Minuten haben wir viel zu viele Gegentore bekommen. Zur Halbzeit waren es dann schon 15 Gegentore, das hatten wir uns natürlich ganz anders vorgenommen. Wir sind allerdings ebenfalls immer wieder ins Scoren gekommen. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann eine überragende Angriffs-Effektivität und haben Franz Semper oft in gute Schuss-Positionen gebracht. Ich denke, so eine Leistungssteigerung ist nur in der eigenen Halle möglich. Ich bin sehr glücklich über den Sieg und die wenigen Gegentore in der zweiten Halbzeit, denn Hannover hat immer wieder nachgewiesen, dass sie sehr viel Durchschlagskraft besitzen. Der Heimsieg ist für uns sehr wertvoll.“

Carlos Ortega (TSV Hannover-Burgdorf): „In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr enges Spiel gesehen. Mit ein paar Fehlern weniger hätten wir eine höhere Führung mit in die Pause nehmen können. Leipzig hat es dann in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Unsere doppelte Unterzahl war ein Schlüsselmoment in diesem Spiel. Wir haben heute zu viele dumme Fehler gemacht. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Jeder hat alles gegeben, aber uns fehlt aktuell die Leichtigkeit.“

Beiträge nicht gefunden

Statistik:

SC DHfK Leipzig vs. TSV Hannover-Burgdorf 31:26 (13:15)

SC DHfK Leipzig: Putera, Villadsen; Semper (10), Wiesmach (5), Rojewski, Jurdzs, Krzikalla (1), Binder (4), Janke (2), Pieczkowski (2), Roscheck, Weber (5), Remke, Gebala, Milosevic (2), Santos

TSV Hannover-Burgdorf: Ziemer, Lesjak; Cehte (2), Mavers, Thiele, Pevnov (2), Lehnhoff (3), Häfner (5), Böhm (3), Ugalde, Krone, Srsen, Olsen (8), Brozovic (3), Feise, Kastening

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.